Tel.: +49 2534 8001-70 | E-Mail: info@systec.de

Fast 40 Jahre Engagement für Mechatronik und Automatisierungstechnik

Die Systec GmbH wurde 1980 in einem 50 Quadratmeter großen Büro in Nottuln-Schapdetten als Ingenieurbüro für Mikroprozessorsysteme gegründet. Gründungsgesellschafter waren Tilmann Wolter, Klaus-Gerd Schoeler und Wolfgang Willenbrink.

1984 erfolgte der Umzug nach Münster-Roxel, wo das Unternehmen noch heute ansässig ist. Seit 1996 firmierte das Unternehmen als Systec Elektronik und Software GmbH und bezog Räumlichkeiten am heutigen Unternehmenssitz am Nottulner Landweg 90 in Münster-Roxel.

Im Jahr 2018 übergaben die Systec-Gründer Tilmann Wolter und Klaus-Gerd Schoeler die Geschäfte an den niederländischen Technologieentwickler DEMCON. Das Unternehmen trägt nun den Namen Systec Industrial Systems GmbH. Geschäftsführer ist Dr. Denis Schipper, Niederlassungsleiter am Standort Münster ist Jan Leideman.

Mikroprozessorsysteme für Steuerungszwecke

In ihren Anfangsjahren entwickelte die Systec GmbH Mikroprozessorsysteme auf der Basis des ZX80-Prozessors.

Schnell entwickelte sich Zugangskontrolle zu einem erfolgreichen Anwendungsbereich für die Systec-Produkte. Elektronische Platinen wurden noch selbst bestückt und gefertigt.

Druckluftüberwachungssysteme für Telekommunikationskabel wurden die zweite erfolgreiche Marktnische für das junge Unternehmen.

Seit 1985 beschäftigte sich die Systec GmbH mit der Entwicklung von Motorsteuerungen und entsprechender Software.

1986 kam Umweltmesstechnik als neues Geschäftsfeld hinzu.

1987 wird das erste "Motion Control Module" (MCM) fertiggestellt. MCM-Steuerungen sind noch heute in vielen hundert Anwendungen im Einsatz.

Positioniersteuerungen und Positioniersysteme

Mit der Gründung der Systec Elektronik und Software GmbH im Jahr 1996 verlagert sich die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auf Bewegungssteuerung und Bewegungsautomation.

1998 wird die erste Version der intuitiv bedienbaren Entwicklungsumgebung Motion Basic für die MCM-Steurungsmodule veröffentlicht.

Ab dem Jahr 2000 bringt die Systec GmbH die neuen Xemo-Positioniersteuerungen auf den Markt.

Im selben Jahr wird auch die erste Sondermaschine für einen Kunden gebaut. Daraus entsteht ein weiterer Geschäftsbereich.

Der Sondermaschinenbau wird 2001 in eine eigene Gesellschaft ausgegliedert.

Im Jahr 2001 beginnt eine Kooperation mit der Deutschen Fakutltät der TU Sofia, Bulgarien. Dies ist der Startpunkt für die Entwicklung von DriveSets, den einbaufertigen Positioniersystemen inklusive Steuerung, Dokumentation und großem Softwarepaket.

Die Systec GmbH ist Mitglied im Verein Bioanalytik Münster. Aus diesem Netzwerk entsteht im Jahr 2003 ein erstes Kooperationsprojekt, das sich mit Genanalysen beschäftigte.

Auf dem Weg zum vielseitigen Hightechanbieter

Seit dem Jahr 2006 kooperiert die Systec GmbH mit dem Münsterschen Molekulardiagnostikunternehmen Carpegen. Gemeinsam wurden verschiedene öffentlich geförderte Forschungsprojekte durchgeführt. Ziel war es, biomechanische Analysegeräte zur Genanalyse direkt am Point of Care zu entwickeln.

Seit dem Jahr 2006 integriert die Systec GmbH die Bolzenschweißtechnologie der jetzigen Bolte GmbH in komplette Maschinenkonzepte und erschließt sich damit ein nach wie vor erfolgreiches Geschäftsfeld.

Eine neue, 500 Quadratmeter große Montagehalle wird in Betrieb genommen.

Das erste automatisierte Bewegungssystem für 3D-Druck-Anwendungen wird im Jahr 2015 für die Bahr Modultechnik GmbH integriert. Seitdem wurden bei der Systec GmbH weitere voll industrietaugliche FFF/FDM-3D-Drucker für große Bauräume entwickelt. Die unter dem Markennamen inv3nt bekannten Systec-3D-Druck-Automationszellen werden von Kunden bevorzugt, die für Sonderanwendungen und Eigenentwicklungen solide industrielle Automationstechnologie benötigen, die optimal auf 3D-Druck-Anwendungen abgestimmt ist.

Die molekulardiagnostischen Entwicklungen von Carpegen und der Systec GmbH, die mittlerweile als Gyronimo-Plattform für Real-Time qPCR-Technologie werden 2016 an Curetis verkauft.

Im Februar 2018 übernimmt der niederländische Technologieentwickler DEMCON die Systec GmbH und führt sie als Systec Industrial Systems GmbH weiter.

Systec GmbH
Nottulner Landweg 90
D-48161 Münster

Tel.: +49 (0)2534 8001-70
Fax: +49 (0)2534 8001-77

info@systec.de
www.systec.de

Systec Industrial Systems GmbH
Tel.
: +49 2534 8001-70
Fax: +49 2534 8001-77

StickyKontakt

KurzKontakt