Systec GmbH

News

Ansprechpartner

Kontakt

Zur Zeit wird gefiltert nach: motionbasic
Filter zurücksetzen

DriveSets-Beispielprogrammm richtig nutzen

Das sind die richtigen Stellen für Programm-Anpassungen

Wenn Sie bei der Systec GmbH ein DriveSet gekauft haben, erhalten Sie mit der Lieferung eine CD mit unserem großen Software-Paket. Darauf enthalten ist auch ein Beispielprogramm für die DriveSets-Programmierung.

Code-Beispiel: Sub main im Drivesets-Beispielprogramm

Sie nutzen das Beispielprogramm als Grundlage Ihrer Programmierung? Dann bearbeiten Sie wahrscheinlich die Datei Driveset_main.mb. Aus der darin enthaltenenen Unter-Routine (von uns auch Sub genannt) mit dem Namen main (Driveset_main.mb) (siehe Bild oben) werden sie vermutlich die Funktionsaufrufe test_hardware(), init(), maschine_einschalten_lassen() und ref() 1:1 übernehmen.

Einfügen eines eigenen Programmaufrufs in die Sub main

Die Sub main ruft unser Demoprogramm demo() auf. Sie wollen aber sicher Ihr eigenes Programm aufrufen - nennen wir es Mein_Programm().
Dazu kommentieren Sie den Aufruf von demo() mit dem Hochkomma aus und fügen stattdessen den Aufruf Mein_Programm() ein. Die entsprechend bearbeitete Unter-Routine zeigt das obige Bild. Nun wird nach der Referenzfahrt Ihr eigenes Programm ausgeführt.

Soweit so gut.

Wieso ist das Demo-Programm im Fehlerfall wieder da?

Was passiert aber, wenn ein Fehler auftritt? Es scheint,


[mehr]

Zurück

22.06.2015
09:00

Überwachung der Motorzwischenkreisspannung bei Xemo-Steuerungen

Die Steuerung bleibt jetzt auch bei ausgeschaltetem Motor betriebsbereit

Alle Xemo-Steuerungen führen beim Hochfahren einen Selbsttest durch. Dabei wird nicht nur der Speicher überprüft, sondern auch die verschiedenen Zwischenkreisspannungen. Es wird also unter anderem beim Hochfahren - und dann im weiteren Betrieb - auch die Motorzwischenkreisspannung geprüft. Mit einer Firmware-Aktualisierung haben wir die Überwachung der Motorzwischenkreisspannung geändert. Ab der Xemo-Firmware-Version 3.40 startet die Überwachung der Motorzwischenkreisspannung erst, wenn die Motorregelung eingeschaltet wird.

Der


[mehr]

Zurück

Vortrag auf dem Forum Robotics & Automation

Ausschnitt aus einem MotionBasic-Programm für Xemo-SteuerungenProgrammierung mit "geringster Einarbeitungszeit"

Klaus-Gerd Schoeler bei seinem Vortrag beim Forum Robotics and Automation auf der Hannover Messe[Update 24. April 2014: Wir haben jetzt die Folien zu Klaus-Gerd Schoelers Vortrag online gestellt. Hier können Sie sich die PDF-Datei herunterladen.]
Nur 40 Zeilen Programmcode, um eine Linearachse so zu programmieren, dass sie ein Werkstück unter einen Bohrer fährt, dieses dort bearbeitet wird und die Achse wieder auf ihre Ausgangsprosition zurückfährt? Dass dies möglich ist, erläuterte Systecs Steuerungsentwickler Klaus-Gerd Schoeler einem interessierten Publikum heute auf der Hannover Messe. Der Systec-Experte referierte beim Forum Robotics and Automation.

Systec präsentierte sich auf der Hannover Messe vor allem als Steuerungstechnik-Unternehmen. Klaus-Gerd Schoeler schaffte es in seinem halbstündigen, von Anwendungsvideos illustrierten Vortrag, den Zuhörerinnen und Zuhörern das Prinzip der Systec-Steuerungsprogrammiersprache MotionBasic zu vermitteln: "Prozesse lassen sich mit Worten beschreiben. Wir haben uns bemüht, die MotionBasic-Anweisungen genau so einfach und intuitiv verständlich zu gestalten." Denn mit MotionBasic könnten auch die Anwendungen nach "geringster Einarbeitungszeit" programmieren, die sonst nicht programmierten.

Nach einem Überblick über die Systec-Geschichte als Steuerungs-Spezialist - Schoeler: "Ich weiß nicht, wieviel 1000 Achsen wir bereits angesteuert haben" - stellte der Vortragende die MotionBasic-Elemente vor. Digitale oder analoge Ausgänge werden beispielsweise mit einfachen Anweisung wie out(10.1) = 1 gesetzt. Eingänge lassen sich entsprechend mit dem in()-Befehl auslesen. Absolute Bewegungen definiert man mit Kommandos wie amove(_x,1500), relative entsprechend mit rmove(_,-760).

Klaus-Gerd Schoeler erläutert Programmcode von MotionBasic, der Systec-ProgrammierspracheDarüber hinaus führte Schoeler in die Definition von Konstanten und Variablen ein und erläuterte Schleifen und Bedingungen.

Abschließend stellte er das  Programm für das Anwendungsbeispiel vor. Nach der Definition der Konstanten und Variablen erklärte er Sub-Routinen für die Initialisierung der Motoren und die Referenzfahrt. Der Befehl, um ein Achssystem zur Ausgangsposition zu fahren, heißt passenderweise home.

Nach der kurzen Erläuterung der Sub-Routinen galt Klaus-Gerd Schoelers Blick bereits dem Hauptprogramm. Dies bestand im vorliegenden Fall gerade mal aus acht Zeilen.

Zurück

12.08.2013
08:15

Das MotionBasic-Demo-Programm richtig nutzen

Wirklich nützlich: Beispiel-Software mit allen DriveSets-Parametern

Vieles ist einfacher als man denkt. Auch langjährige DriveSets-Kunden stoßen immer wieder auf nützliche Produkteigenschaften unserer einbaufertigen Positioniersysteme, die sie noch nicht kannten, die ihnen das Leben künftig aber wesentlich vereinfachen.

Routine Main in der MotionBasic-Beispielsoftware

Erst kürzlich konnte ich einem durchaus erfahrenen DriveSets-Kunden weiterhelfen. Er rief mich an, weil er für seine Anwendungsprogrammierung Informationen zur Stromversorgung der Motoren und zur Encoder-Auflösung suchte. Er freute sich zu hören, dass er sich die Informationen nicht mühsam einzeln zusammensuchen musste. Denn alles, was er brauchte, findet sich auf der standardmäßig mitgelieferten DriveSets-CD.

Über die die Betriebssoftware hinaus enthält jede DriveSets-CD Muster-Programme, die wir inidividuell für die jeweiligen Kunden-Systeme erstellt haben. Das gehört für uns zum selbstverständlichen Service dazu. Wir versprechen Ihnen, dass


[mehr]

Zurück

19.03.2013
14:31

Deklarationen von digitalen Ein- und Ausgängen

Steuerung übersichtlicher programmieren mit DefOut und DefIn

Manchmal kommt es vor, dass Kunden uns nach speziellen Funktionen von MotionBasic fragen, die wir doch bereits im Handbuch ausführlich beschrieben haben, wie wir glauben. Die genauere Nachprüfung ergibt dann, dass die betreffenden Inhalte tatsächlich im Handbuch stehen - allerdings an verschiedenen Stellen. Für uns sind solche Kunden-Rückfragen Anlass, das Handbuch in diesem Punkt zu verbessern. Schließlich wollen wir, dass Sie die vielen hilfreichen Möglichkeiten von MotionBasic möglichst sofort und auf einen Blick entdecken!

Eine wirklich praktische Funktion ist beispielsweise die Möglichkeit, Namen für Gruppen von digitalen Ein- und Ausgängen in MotionBasic zu deklarieren. Für digitale Ausgänge verwenden Sie Deklarationen wie:

DefOut Ausgang_Magnetventil_1 = 10.0..3
DefOut Ausgang_Hubmagnet = 10.4..7

Entsprechend würden Sie für die Deklaration von Gruppennamen für digitale Eingänge folgende Anweisungen


[mehr]

Zurück

08.08.2011
10:18

Fehlermeldungen bei Xemo-Steuerungen und deren Behandlung

Einführung

Die Xemo-Steuerungen haben sowohl von der Hardware- als auch der Softwareseite implementierte Überwachungsfunktionen, die dem Anwender ein großes Maß an Betriebssicherheit gewähren. Wird innerhalb der Steuerung oder der Ablaufsoftware ein Fehler erkannt, wird dieser optisch über Blinken der Error-LED ausgegeben, es wird aber auch in der Firmware eine Fehlermeldung erzeugt, die in einer Fehlerbehandlungsroutine ausgewertet werden kann und sollte.


[mehr]

Zurück

Kontakt zu Systec

Systec bei Twitter Systec bei Facebook Systec Blog Systec bei You Tube

Systec GmbH
Nottulner Landweg 90
D-48161 Münster

Tel.: +49 2534 8001-70
Fax: +49 2534 8001-77

Erhalten Sie Informationen zu den Positioniersystemen und Motion-Control-Produkten unter der Nummer systec de

info@systec.de
www.systec.de

Kategorien

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten