Systec GmbH

News

Ansprechpartner

Kontakt

Zur Zeit wird gefiltert nach: Elektrotechnik
Filter zurücksetzen

Beckhoff-Buskoppler per CAN-Schnittstelle mit Xemo-Steuerungen verbinden

Mit Xemo!GO den Feldbus voll im Griff

Um Komponenten einer Steuerungsumgebung mit Xemo-Steuerungen zu verbinden, verwendet die Systec GmbH bisweilen Buskoppler der Beckhoff Automation GmbH & Co. KG aus dem ostwestfälischen Verl. Systec unterstützt die Koppler BK5110, BK5120 und BK5150.

Beckhoff-Werbung in Berlin Nähe Bahnhof Zoo
Statt e


[mehr]

Die "kleinen" Steuerungshersteller holen auf

Unsere Steuerungen liegen voll im Trend

Kleine und mittelständische deutsche Steuerungsanbieter holen auf. Auch wenn es einige besonders große Anbieter im SPS-Markt gibt, gewinnen kleinere deutsche Hersteller an Boden. Dieser Befund einer unabhängigen Marktstudie mit Unterstützung des VDMA-Arbeitskreises Steuerungstechnik deckt sich mit unseren Erfahrungen. Für die Studie waren 392 Maschinenbauunternehmen und Ingenieurbüros befragt worden, auch die Systec GmbH. Die Ergebnisse bestätigen unsere Einschätzung: Systecs Xemo-Steuerungen bieten bereits jetzt viele moderne Produkteigenschaften.

Immer wieder erklären uns Kunden, die zu unseren einbaufertigen Positioniersystemen DriveSets gehörenden Xemo-Steuerungen bräuchten sie nicht, weil sie SPS-Produkte des Marktführers nutzen wollten. Nach eingehender Beratung erkennen Sie meist, dass der Verzicht auf die Xemo-Steuerung sehr schade wäre. Denn damit erhalten unsere Kunden mehr Leistung als mit vergleichbaren Produkten. Denn auch das bestätigen die uns vorliegenden Studienergebnisse: Bei vielen Qualitätsmerkmalen sind andere Anbieter als die Marktführer vorn. Oft reagieren die Maschinenbauer mit ihrer Steuerungsanforderung ihrerseits nur auf eine Kundenvorgabe. Auch das zeigt die Untersuchung. Eine ordentliche Kosten-Nutzen-Abwägung kann aber durchaus ergeben, dass der Griff zu einem anderen Fabrikat - wie beispielsweise zu unseren Xemo-Steuerungen - bessere Leistungen bei günstigeren Kosten erbringt.

Das liegt unter anderem daran, dass Xemo Motion Control mehr bietet als reine SPS-Funktionalität. Damit setzen Sie Ein- und Ausgänge, definieren aber zugleich bequem und intuitiv Bewegungen. Wir liefern Ihnen Technologieoptionen in einer Fülle, die Sie anderswo so nicht geboten bekommen. Finden Sie die benötigte Technologieoption nicht, so sprechen Sie uns an. Wir sind bemüht das Portfolio der Optionen bei entsprechender Nachfr


[mehr]

Fehlersuche bei CAN-Verbindungen

120 Ohm/2 ist nicht immer 60 Ohm

CAN-BUS-Systeme (Controller Area Network) gelten als sehr zuverlässig. Eingesetzt werden sie in vielen industriellen Anwendungsbereichen und in Kraftfahrzeugen. In der Automatisierungstechnik wird oft CANopen verwendet, das auch auf dem nach ISO 11898 standardisierten CAN-Protokoll aufbaut.

Auch die aktuellen Steuerungen der Systec GmbH wie die Schrittmotor-Kompaktsteuerungen Xemo R und S, das Bedienpanel Xemo B oder das Steuerungsmodul Xemo M verfügen über CAN-Schnittstellen. Bei Xemo M werden damit beispielsweise die externen Servoverstärker und weitere Systemkomponenten angesprochen.

Wenn CAN-Verbindungen fehlerhaft sind, herrscht häufig Ratlosigkeit, denn ohne Testequipment wie z.B. CAN-Analyzer hat man kaum einen Einblick in die Verbindung. Dies ist normalerweise auch gar nicht notwendig! Die allermeisten Fehler liegen auf rein physikalischer Ebene. Das ist kaum verwunderlich, denn die BUS-Teilnehmer selbst sind üblicherweise recht robust.

CAN-Fehler äußern sich häufig so:

  • Das Netzwerk meldet unmittelbar einen Fehler.
  • Das Netzwerk funktioniert nur zeitweise.
  • Nach Anschluss oder Anmeldung neuer Geräte tritt ein Fehler auf.

In den meisten Fällen las


[mehr]

Neues Dokument "Strukturierte Fehlersuche bei Systec-Antriebssteuerungen"

Sie sind der Experte für die schnelle Fehlerbeseitigung

Auch beim Betrieb von Systec-Antriebssteuerungen treten hin und wieder Fehler auf. Zwar fallen elektronische Steuerungen von sich aus heutzutage sehr selten aus, weil sie kaum Verschleißteile aufweisen und Software sich auch nicht abnutzt, zu Fehlern kann es aber aus anderen Gründen kommen. Zum einen ist es möglich, dass im Programm-Ablauf der Steuerungsprogrammierung ein Laufzeitfehler aufgetreten ist. Dann geben Xemo-Steuerungen einen Fehler-Code zurück. Zum anderen können Fehler im Zusammenspiel mit anderen System-Komponenten auftreten.

Damit Ihre Systeme möglichst reibungslos funktionieren, legen wir jedem unserer Produkte ausführliche, leicht verständliche Dokumentationen sowie Geräte- und Software-Handbücher bei. Hardware und Schnittstellen inspizieren Sie darüber hinaus komfortabel mit dem Diagnose-Tool Xemo!GO. Tritt trotzdem ein Fehler auf, gilt es kühlen Kopf zu bewahren. In aller Regel sind die Auslöser des Übels rasch ermittelbar. Um Sie dabei zu unterstützen, haben wir jetzt ein praktisches neues Dokument online gestellt. Im Download-Bereich unserer Internetseiten finden die Sie PDF-Datei Strukturierte Fehlersuche. Hilfe bei der Fehlersuche bei Systec-Antriebssteuerungen.

Darin leiten wir Sie mit Fragen schrittweise hin zu möglichen Fehlerursachen. Zunächst bitten wir Sie zu prüfen, ob sich an oder im Umfeld der Antriebssteuerung etwas geändert hat. Oder fiel eine andere Komponente aus? Trat eine Störung im Umfeld der Steuerung auf? In diesen Fällen stellen wir dann weitere sinnvolle Fragen, an deren Ende Sie hoffentlich den einen richtigen Tipp zum weiteren Vorgehen erhalten werden. Das kann ein Verweis auf ein Gerätehandbuch-Kapitel sein, der Hinweis, eine weitere Funktion zu prüfen, oder die Bitte, Kontakt mit einem unserer Spezialisten aufzunehmen.

Natürlich stehen unseren Kunden auch unsere Steuerungs- und Software-Experten persönlich zur Verfügung. Trotzdem müssen wir einräumen: Der Experte für die bei Ihnen auftretenden Fehler sind in erster Linie Sie selbst! Denn wir bei Systec können aus der Ferne, am Telefon Ihr System nicht sehen. Auch die auftretenden Fehler können wir nicht beobachten. Sie dagegen wissen, wie das System laufen sollte und können bewerten, was stattdessen passiert.

Mit diesen Informationen werden Sie in vielen Fällen selbst in der Lage sein, den Fehler ausreichend einzugrenzen und mit Hilfe der "Strukturierten Fehlersuche" die Lösung zu finden. Gelingt das nicht, dann melden Sie sich gern bei uns. Je detaillierter Sie uns den auftretenden Fehler beschreiben und die oben genannten Fragen beantworten, umso schneller werden wir Ihnen helfen können. Ohne diese Informationen müssten auch wir ins Blaue hinein spekulieren.

Bei der Fehlersuche sind Sie als Anwender also unser Partner. Mit Ihren Informationen und unserer Kompetenz kommen wir dem Übeltäter schnell auf die Spur, und Ihr System läuft schneller wieder im Normalbetrieb. Übrigens: Je schneller wir den Fehler finden, umso mehr Zeit haben wir bei Systec, unsere Steuerungsprodukte und Dokumentationen weiterzuentwickeln.

Selbst entwickelter 8-Fach-Komparator

Innovative Eigentwicklung für mehr

Xemo-Funktionalität

Auch wenn etwas nicht standardmäßig in unsere Steuerungsprodukte integriert ist, sind wir bei der Systec GmbH oft in der Lage, schnell maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln und zu realisieren. Beispielsweise entwickelten wir für einen Prüfstand bei einem Automobilzulieferer einen schnellen, programmierbaren Komparator mit acht Analogeingängen - ein Gerät, das so am Markt nicht zu finden war. Bei der Messanwendung werden jeweils acht mechanische Belastungswerte elektronisch ermittelt. Der Kanal der als erster den Sollwert erreicht, stellt der Xemo-Steuerung ein digitales Signal für eine schnelle Entscheidungsfindung in der Ablaufsteuerung zur Verfügung. Die Messwerte werden über das CAN-Interface der Auswerte-Software zur Verfügung gestellt.

Bei der Planung des neuartigen Spezial-Komparators nutzten wir in unserem Entwicklungsteam zwei Vorteile von Xemo-Motion-Control: die CAN-Schnittstellen und die Cortex-ARM3- und Cortex-ARM4-Prozessoren der neuen Steuerungsgeneration.

Die CAN-Schnittstellen der Xemo-Steuerungen können auch auf unterem Level programmiert werden, so dass man keine aufwendig


[mehr]

Temperatur-Management bei Xemo-Steuerungen

Kühlen Kopf behalten: die System- und Gerätetemperatur bei Systec-Steuerungstechnik

Hitze kann die Funktionsfähigkeit elektronischer Systeme stören. Grundsätzlich sind Elektronikbaugruppen und Systeme der Systec GmbH so ausgelegt, dass sie in einem Temperaturbereich von 0 bis 45 Grad störungsfrei laufen. Natürlich arbeiten die meisten Bauteile auch noch bei höheren Temperaturen ohne Beanstandungen. Vernachlässigt werden sollten die Angaben zum zulässigen Umgebungstemerpaturbereich aber nicht. Immer wieder haben wir auch bei unseren Kunden damit zu tun, dass zu hohe Temperaturen Störungen verursachen. Deswegen geben wir nachfolgend einige Hinweise zu den zulässigen Gerätetemperaturen unserer Steuerungstechnik.

Allgemeines

Die Angaben in technischen Dok


[mehr]

Kontakt zu Systec

Systec bei Twitter Systec bei Facebook Systec Blog Systec bei You Tube

Systec GmbH
Nottulner Landweg 90
D-48161 Münster

Tel.: +49 2534 8001-70
Fax: +49 2534 8001-77

Erhalten Sie Informationen zu den Positioniersystemen und Motion-Control-Produkten unter der Nummer systec de

info@systec.de
www.systec.de

Kategorien

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten