Systec GmbH

News

Ansprechpartner

Kontakt

12.05.2016
14:07

Foto-Shooting mit dem Fotografie-Drehteller FD360

Jetzt geht's rund: 360-Grad-Produktfotografie beim Profi

Wer zu Peter Dorn fährt, lernt die idyllischen Seiten von Kamen kennen. Auf einem Bauernhof außerhalb hat der Fotograf sich ein Refugium samt angeschlossenem Fotostudio Streiflicht erschaffen. Was für ein Kontrast, war er doch vorher eine "Stadtpflanze" und lebte mitten in Dortmund.

Mehr Ruhe ja, aber nicht Stillstand. Der sympathische Lichtbildner ist immer auf der Suche nach Neuem. So entstand auch der Kontakt zur Systec GmbH. Peter Dorn las vom neuen Fotografie-Drehteller FD360 und fragte sich: "Ist das auch was für mich? Könnte ich Kunden 360-Grad-Produktfotografie für hochwertige Produkte als Dienstleistung anbieten?"

Trotz des günstigen Preises von rund 4000 Euro netto will die Investition in einen Fotografie-Drehteller wohl überlegt sein. Weil Probieren über Studieren geht, fuhren wir kurzerhand mit einem unserer Drehteller zu Peter Dorn, um einige Referenzaufnahmen anzufertigen, mit denen Bild-Unternehmer Dorn dann auf Kundenfang gehen kann. Im persönlichen Gespräch lassen sich die attraktiven Produkteigenschaften des Systec-Fotografie-Drehtellers besonders gut vermitteln.

Über die reine Leistungsbeschreibung hinaus - 120 Kilogramm Traglast, Geschwindigkeit von 5 Umdrehungen pro Minute, Wiederholgenauigkeit von 0,002 Grad - sind andere Faktoren oft viel wichtiger. Wie wird die Kamera angeschlossen, ist die Software leicht bedienbar, wie werden die erstellten Einzelaufnahmen weiterverarbeitet, geht das Handling der Fotografie-Objekte auf dem Drehteller gut von der Hand? Diese und viele weitere Fragen wurden im Laufe eines Morgens geklärt.

Natürlich ging es vor allem ums Fotografieren. Das "Shooting" brachte durchaus vorzeigbare Ergebnisse, wie die folgenden Beispiele zeigen.

Gelungene Beispiele: Rundum-Aufnahmen von Pedalen, Steckern und Gehäuseteilen

(Klicken Sie in die Fotos und bewegen die Maus bei gedrückter linker Taste nach links und rechts, um die Objekte zu rotieren)

360-Grad-Animation einer Fahrrad-Pedale
Ob der Drehteller das wohl kann? Die Pedale aus der Produktion eines Kunden von Peter Dorn sollte frei stehen. Da die Pedal-Platten selbst beweglich sind, kam es auf den völlig ruhigen Lauf des Drehtellers an, um akkurate Einzelaufnahmen zu erhalten, ohne dass die Pedalen sich verdrehen.

Über die Bedien-Software FD360 Director QT wurden Beschleunigung und Geschwindigkeit stark reduziert. Und es funktionierte. Mit Maßband und verschiedenen Probe-Schüssen wurde die Pedale auf dem Plexiglas-Teller fixiert. Foto-Profi Dorn setzte in Windeseile die richtigen Licht-Impulse.

Als ausgesprochen praktisch erwies sich bei den Justierungsarbeiten die Möglichkeit, das Objekt auf dem Drehteller genau per Software in die passende Position zu rotieren und diese als Startpunkt zu speichern, um sie jederzeit wieder zuverlässig anzufahren.

Das Fotografieren ist nach der Motiv-Einrichtung eigentlich ein Kinderspiel. Zur automatischen Auslösung der Kamera stehen verschiedene Fernauslöser-Adapterkabel zur Verfügung. Möglich ist aber auch manuelles Auslösen, sobald der Drehteller eine neue Position erreicht hat. Das Ergebnis: Einwandfrei und beeindruckend!

Rotation eines Gehäuseteils aus dem 3D-Drucker

360-Grad-Produktfotografie mit einem Gehäuseteil aus dem 3D-Drucker
Dieses Teil stammt von einem Gehäuse eines Geräte-Prototypen der Systec GmbH. Es wurde mit dem von Systec entwickelten FFF-3D-Drucker hergestellt. Durch die Beleuchtung ist gut die absolut regelmäßige "Wabenstruktur" zu erkennen, mit der der 3D-Drucker die Konturen aufgebaut hat. Für die 360-Grad-Produktfotografie wurde der Drehteller entfernt und eine Stütze in den Aufnahmeteller integriert. Daran wurde das Gehäuseteil gestellt.

Stecker musste für 360-Grad-Aufnahme exakt zentriert werden

360-Grad-Produktfotografie eines Steckers
Bei diesem Stecker war die exakte Zentrierung des Objektes wichtig. Da das Objekt eine symmetrische Kontur aufweist, würde jede "Unwucht" in der 360-Grad-Animation sofort auffallen.

Die Beleuchtung musste gerade im oberen Bereich sehr exakt gesetzt werden, um den Raum zwischen den Kontakten aufzuhellen und gleichzeitig die Kanten des Steckers gut zu konturieren.

Neues Zubehör-Teil Drehtisch-Säule erstmals im Einsatz

Erstmals zum Einsatz kam bei dem Termin mit Peter Dorn die Säule, die als Zubehör für den Fotografie-Drehteller FD360 erhältlich ist. Damit ist komfortableres Arbeiten am Drehteller möglich. Das Gerät kann am Boden stehen, während der Drehteller sich auf Tischhöhe befindet.

Bei der 360-Grad-Fotografie des Steckers wurde besonders auf die Beleuchtung geachtet

Wichtiger noch ist aber, dass sich mit einem Glas- oder Acrylglas-Drehteller und dem Zubehörteil Säule auch Ringblitze einsetzen lassen, die unterhalb des Drehtellers angebracht werden und so die Ausprägung von Schlagschatten vermindern können. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit für die Säule besteht darin, wenn Objekte auch aus der Froschperspektive fotografiert werden sollen.

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück

Kontakt zu Systec

Systec bei Twitter Systec bei Facebook Systec Blog Systec bei You Tube

Systec GmbH
Nottulner Landweg 90
D-48161 Münster

Tel.: +49 2534 8001-70
Fax: +49 2534 8001-77

Erhalten Sie Informationen zu den Positioniersystemen und Motion-Control-Produkten unter der Nummer systec de

info@systec.de
www.systec.de

Kategorien

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten