Systec GmbH

News

Ansprechpartner

Kontakt

02.07.2015
10:56

DriveSets-Kunden-FAQ #10

Was bedeuten die Zusätze A, B, C, D und E hinter der DriveSets-Nummer?

Aus der DriveSets-Nummer können Systec-Kunden wichtige Betriebseigenschaften des damit bezeichneten einbaufertigen Positioniersystems ablesen. Das "M" bezeichnet mittelgroße DriveSets, die erste Ziffer die Zahl der Achsen. Ungerade Zahlen verweisen auf Portal-, gerade auf Ausleger-Systeme. Die gesamte dreistellige Nummer bestimmt wiederum Wiederholgenauigkeits-, Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsklasse der DriveSets. Daraus ergibt sich wiederum die übersichtliche Darstellung in den Auswahl-Diagrammen des Auswahl-Assistenten.

Aber was ist mit dem Suffix? Es gibt beispielsweise die DriveSets M200A und M200B oder auch M302A und M302B.

Der Buchstabe hinter der dreistelligen DriveSets-Nummer steht für die Montagevariante des Dri


[more]
22.06.2015
09:00

Überwachung der Motorzwischenkreisspannung bei Xemo-Steuerungen

Die Steuerung bleibt jetzt auch bei ausgeschaltetem Motor betriebsbereit

Alle Xemo-Steuerungen führen beim Hochfahren einen Selbsttest durch. Dabei wird nicht nur der Speicher überprüft, sondern auch die verschiedenen Zwischenkreisspannungen. Es wird also unter anderem beim Hochfahren - und dann im weiteren Betrieb - auch die Motorzwischenkreisspannung geprüft. Mit einer Firmware-Aktualisierung haben wir die Überwachung der Motorzwischenkreisspannung geändert. Ab der Xemo-Firmware-Version 3.40 startet die Überwachung der Motorzwischenkreisspannung erst, wenn die Motorregelung eingeschaltet wird.

Der


[more]
03.06.2015
09:07

Firmware-Updates bei Xemo-Steuerungen

Für jedes Modell die passende Software

Ein Firmware-Update kann die Funktionalität Ihrer Xemo-Steuerung erweitern, Sicherheits-Features nachrüsten oder auch Fehler beseitigen. Die Aktualisierung der Firmware können Sie in der Regel selbst vornehmen. Dafür stellen wir Ihnen gern die benötigte Software zur Verfügung. Wir beraten Sie dann auch, welches Software-Tool für Sie am besten geeignet ist. Rufen Sie uns einfach an!

Grundsätzlich verwenden wir für Firmware-Updates je nach Steuerungsmodell zwei verschiedene Methoden. Ältere Xemo-Steuerungen mit ST10F269-Prozessor werden mit dem Programm "ST10 Flasher" des Prozessor-Herstellers ST geflasht. Dabei kommt ein dreistufiger Bootloader zum Einsatz.

Die neue Generation von Xemo-Schrittmotorsteuerungen wird hingegen mit der Systec-Software "XemoUpdate_Flash" aktualisiert. Das betrifft die Modelle Xemo R, Xemo S und Xemo Step mit dem ARM-Cortex-M4-Prozessor mit 32-Bit-Technologie. Die Schrittmotorsteuerungen der neuen Generation verfügen über eine Ethernet-Schnittstelle und sind somit leicht von außen zu identifzieren.

Systec-Flash-Tool "XemoUpdate_Flash" gibt es in zwei Versionen

Bei Verwendung von XemoUpdate_Flash ist wichtig, welche Firmware-Version bei Ihnen derzeit eingesetzt wird. Denn die Software liegt in zwei verschiedenen Versionen vor. Der Grund ist, dass bei Steuerungen mit der Firmware 847 bis zur Version 4.24 im Mikrokontroller ein anderer Bootloader zum Einsatz kommt als bei Steuerungen mit Firmware 847 ab Version 4.30. Das hat zur Folge, dass Sie Firmware bis zur Version 847/4.24 nicht auf die Version 847/4.30 oder höher aktualisieren können. Sollten Sie dies dennochwünschen, müssten Sie uns Ihre Steuerung einschicken. Wir ändern dann den Bootloader auf dem Mikrokontroller.

Screenshot Xemo!GO, Reiter

Di


[more]
01.06.2015
13:36

Wichtige Kriterien für die Auswahl dreiachsiger DriveSets

Taktzeit und Auflösung: Schlüssel-Faktoren für die Mess- und Prüfautomation

Die Auswahl eines DriveSets ist mit dem DriveSets-Auswahl-Assistenten ganz einfach. Wie das geht, erklären wir Ihnen beispielsweise in diesen Video-Tutorials. Welche Kriterien sind besonders wichtig für die Auswahl des passenden DriveSets? Natürlich sind dies vor allem die Betriebseigenschaften Geschwindigkeit, Wiederholgenauigkeit, Tragfähigkeit, Einbaulage und Montage-Variante sowie die Verfahrwege. Die Systec GmbH hat die DriveSets-Lineareinheiten und -Drehtische exakt so projektiert, dass sie den jeweils gewünschten Betriebseigenschaften entsprechen. Davon profitieren Sie als Systec-Kunden: Denn Sie zahlen nicht für eigentlich überdimensionierte Positioniersysteme.

Was ein DriveSet kostet, erfahren Sie übrigens, wenn Sie im Auswahl-Assistenten verschiedene Systeme vormerken und daraufhin das Anfrage-Formular abschicken. Wollen Sie einen Preisvergleich, fragen Sie einfach verschiedene Modelle an. Verbindliche, für Sie kostenfreie Angebote erhalten Sie üblicherweise binnen eines Tages.

Natürlich ist beim Auswahl-Prozess eines Bewegungssystems einiges zu beachten. Das grundsätzliche Vorgehen zeigen dennoch zwei Kundenanwendungen. Beide Male ging es um dreiachsige Linearsysteme für die Mess- und Prüfautomation. Positioniert werden sollten jeweils verschiedenartige Sensoren.

Beim Automobil-Zulieferer zählten Geschwindigkeit und Taktzeit

Ein Automobil-Zulieferer plante beispielsweise einen Prüfstand für Geräte wie Navigationssysteme oder Autoradios. Ein Metall-Stift mit Druck-Sensor sollte darüber verfahren werden und immer wieder dieselben Bedien-Routinen ausführen. Der Kund


[more]
26.05.2015
12:25

Größerer EEPROM-Speicher für Xemo-Schrittmotorsteuerungen

Doppelt so viel Speicher wie bei der vorigen Xemo-Generation

Seit einigen Monaten liefert die Systec GmbH ihre Xemo-Schríttmtorsteuerungen Xemo R, Xemo S und Xemo Step mit einer neuen Steuerungsplattform auf der Basis eines ARM-Cortex-M4-Prozessors mit 32-Bit-Prozessoren aus. Dazu haben unsere Entwickler natürlich Anpassungen der Firmware und der Software-Architektur vorgenommen. Eine Folge davon ist, dass wir unseren Kunden nun als Option einen größeren EEPROM-Speicher anbieten können. Dieser Speicher wird von Anwendern im Online-Betrieb für das Abspeichern bzw. Verhalten von Rezepturen benutzt, die über eine Software-Benutzerschnittstelle (HMI) oder eine SPS abgerufen werden können.

Es können somit anstatt der standardmäßigen 16 Kilobyte Anwenderdaten bis zu 64 Kilobyte im EEPROM der Xemo-Schrittmtorsteuerungen abgelegt werden - und damit doppelt so viele wie bei den älteren Xemo-Steuerungen mit 16-Bit-Prozessoren. Der EEPROM ist übrigens ziemlich "haltbar". Garantiert sind 10 hoch 14 Lösch-/Schreibzyklen bei 151 Jahren Datenerhalt.

Weiterführende Links

19.05.2015
11:29

Elektronisches Getriebe und elektronische Kurvenscheibe

An kontinuierlich laufenden Fertigungslinien kostengünstig kennzeichnen

Produktkennzeichnung wird immer wichtiger für die Gewährleistung der Produtksicherheit und für den Kundenservice. Die neue Generation von Xemo-Schrittmotorsteuerungen mit dem ARM-Cortex-M4-Prozessor unterstützt Kennzeichnungsanwender noch besser. Vor allem die Technologieoptionen Elektronische Kurvenscheibe und Elektronisches Getriebe machen die Realisierung auch komplizierter Kennzeichnungsaufgaben noch einfacher und kostengünstiger.

Ein kleines Beispiel zeigt, dass auch anspruchsvolle Produktkennzeichnungsaufgaben oft mit nur einer Linearachse erledigt werden könnem. Oft erscheint es recht kompliziert, Objekte, die auf einem Förderband transportiert werden, um 90 Grad zur Laufrichtung versetzt zu kennzeichnen. Herkömmlicherweise wird eine solche Aufgabe mit einem zweiachsigen Bewegungssyste


[more]

Kontakt zu Systec

Systec bei Twitter Systec bei Facebook Systec Blog Systec bei You Tube

Systec GmbH
Nottulner Landweg 90
D-48161 Münster

Tel.: +49 2534 8001-70
Fax: +49 2534 8001-77

Erhalten Sie Informationen zu den Positioniersystemen und Motion-Control-Produkten unter der Nummer systec de

info@systec.de
www.systec.de

Categories

Copy and paste this link into your RSS news reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts